Mitglieder und Gäste der CDU-Schüren besichtigten am 15.03.16 das Dortmunder U, das Zentrum für Kunst und Kreativität.

Die Hausführung übernahmen Frau Jasmin Vogel vom Marketing Dortmunder "U" und Herr Bürgermeister Manfred Sauer. Sehr interessant war u.a. die Sonderausstellung auf der Ebene 6, zum Thema, „500 Jahre deutsches Reinheitsgebot“.

Grund dieser Ausstellung ist, dass das damalige Gär- und Lagergebäude der Dortmunder Union-Brauerei in diesem Jahr 90-jähriges Jubiläum feiert.

Reinhard Frank informierte sich beim Tiefbauamt über den aktuellen Stand des Neubaus einer Überführung der Fahrradtrasse Am Remberg. Im Mai 2014 beschloss der Rat den Neubau einer Brücke.

Für den 28.08.15 lud der Vorsitzende Reinhard Frank zur Mitgliederversammlung der CDU-Ortsunion-Schüren ein. Aufgrund eines Personalwechsels wurden der stellvertretende Vorsitzende und der/die Kassenprüfer/in nachgewählt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde einstimmig Miguel Flaminio gewählt und zum Kassenprüfer Hartmut Lorenz.

Die CDU-Ortsunion Schüren informiert sich über die Planung im Bereich Meinbergstr. / Kohlensiepenstr.

Laut Tiefbauamt werden die Straßengrunderneuerungsmaßnahmen für die Meinberg / Kohlensiepenstr. leider nicht zeitnah, wie geplant realisiert.
Die notwendigen Vorarbeiten für die Baumaßnahme Meinbergstraße / Kohlsiepenstraße haben sich verzögert, so dass bis dato keine Vergabe der Arbeiten erfolgen konnte. Inzwischen liegt die Ausführungsplanung vor und auch die vorlaufenden Baugrunduntersuchungen sind nunmehr abgeschlossen.

Am 20. August besichtigten die Mitglieder der CDU-Schüren und Gäste den Revierpark Wischlingen, auf Einladung des CDU-Ratsvertreters Reinhard Frank.
Der Geschäftsführer Bernd Kruse vom Revierpark Wischlingen führte die Gruppe durch die Parkanlagen mit seinem Natursee, der Spiel- und Sportanlagen, Waldseilgarten, der Eishalle sowie der Schwimmbädern mit Solebad und der Saunalandschaft.

Die Sachbeschädigungen von Einzelnen in Schüren hören nicht auf.
Letztes Jahr müssen wir häufiger Graffiti-Schmierereien am Schaukasten beseitigen und während
der Wahlzeit einige Plakatständer austauschen, die eingetreten wurden oder durch Schmierereien stark
verunstaltet wurden.